"Wie bei der Kleidung gibt es nichts verführerischeres als ein Auto, das zur Persönlichkeit des Fahrers passt."

(Gerorgio Armani, Designer, *1934)

wir veredeln
Klassiker

wir veredeln
Klassiker

Project G, exklusive G-Klasse Umbauten

Mercedes G-Klasse

Zeitloser
Klassiker

Seit 1979 wird die Mercedes G-Klasse nahezu unverändert gebaut und hat dadurch den Sprung in die Zeitlosigkeit geschafft. Längst zählt der legendäre Geländewagen damit zu den bedeutenden Vertretern der Automobilgeschichte. Die G-Klasse hat Charakter und wirkt in seiner geradlinigen und klaren Art, ehrlich und authentisch.

Zeitloser
Klassiker

Seit 1979 wird die Mercedes G-Klasse nahezu unverändert gebaut und hat dadurch den Sprung in die Zeitlosigkeit geschafft. Längst zählt der legendäre Geländewagen damit zu den bedeutenden Vertretern der Automobilgeschichte. Die G-Klasse hat Charakter und wirkt in seiner geradlinigen und klaren Art, ehrlich und authentisch. 

 

Zeitloser
Klassiker

Zeitloser
Klassiker

Seit 1979 wird die Mercedes G-Klasse nahezu unverändert gebaut und hat dadurch den Sprung in die Zeitlosigkeit geschafft. Längst zählt der legendäre Geländewagen damit zu den bedeutenden Vertretern der Automobilgeschichte. Die G-Klasse hat Charakter und wirkt in seiner geradlinigen und klaren Art, ehrlich und authentisch. 

 

exklusive Mercedes G-Klasse Umbauten von project-G

exzellente
Leistungen

Wir veredeln die robusten und zuverlässigen Klassiker mit viel Gespür zu Meisterwerken. Dabei wird das Wesen der Fahrzeuge dezent luxuriös betont.
Neben gefühlvollen  Leistungssteigerungen, verfeinern wir die G-Klasse zum Beispiel durch einzigartige Räder, individuelle Anbauteile sowie stilvolle Arbeiten im Inneren und geben so jedem Fahrzeug einen individuellen Charakter.

einzigartige
Umbauten

Ansprechpartner

Ansprechpartner

project-G Dirk Hartmann und Michael J. Dietrich

Dirk Hartmann und Michael J.Dietrich

 „Wir lieben die G-Klasse, weil sie so ist, wie wir gerne wären.“

Dirk Hartmann und Michael J.Dietrich

 „Wir lieben die G-Klasse, weil sie so ist, wie wir gerne wären.“